Loading...

PŸUR – Eine Änderung & neue attraktive Angebote.

Seit Anfang 2020 versorgt PŸUR einen Großteil der WGD-Mieter zuverlässig mit Kabelfernsehen. Bis zu 94 TV-Sender – davon bis zu 42 HD-Sender – stellt der TV-Anbieter über das eigene Kabelnetz automatisch zur Verfügung. Bisher wurde das entsprechende TV-Entgelt für den überwiegenden Teil der Wohnungen in Delitzsch Nord und West über die Betriebskosten abgerechnet. Dazu hatte die WGD einen Sammelvertrag mit der Marke PŸUR (Tele Columbus Gruppe) abgeschlossen. Aufgrund einer Gesetzesänderung ist das ab 2024 jedoch nicht mehr möglich.

Was ist der Unterschied zwischen Sammel- und Einzelinkasso?

Bisher erfolgte die Abrechnung über ein sogenanntes Sammelinkasso. Dabei wurden die Kosten für den Fernseh-/Kabelanschluss direkt über die Nebenkostenabrechnung abgerechnet und an die WGD als Hausverwalter gezahlt. Die WGD wiederum leitete das Geld an den Kabelnetzbetreiber weiter. Mieter mussten sich so weder um die Vertrags- noch um die Abrechnungsbedingungen kümmern. Durch das ab dem 1. April 2024 vorgeschriebene Einzelinkasso ändert sich das. Um das Fernsehsignal weiterhin empfangen zu können, schließt der Mieter jetzt selbst einen Vertrag mit PŸUR ab.

Wie läuft die Umstellung ab?

Keine Sorge, es ist einfach! Sie müssen nicht zu Hause sein und es sind keine neuen Geräte oder Einstellungen erforderlich. Das Einzige, was Sie tun müssen, ist, eigenständig einen TV-Vertrag bei PŸUR abzuschließen.

Fallen Kosten bei der Umstellung an und sind auch Internet und Telefonie von der Umstellung betroffen?

Nein, PŸUR erhebt für die Umstellung keine zusätzlichen Kosten. Es wird lediglich das im Vertrag festgelegte monatliche TV-Entgelt berechnet. Nach der Umstellung beträgt dieses 8,50 Euro. Und keine Sorge, auch doppelte Kosten fallen nicht an. Ihr eigener Vertrag tritt erst nach der Umstellung ab April 2024 in Kraft. Danach zahlen Sie monatlich 8,50 Euro. Internet und Telefon sind nicht betroffen.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen habe?

Dafür steht Ihnen der neue PŸUR-Ansprechpartner Robin Richter mit Rat und Tat zur Seite. Er beantwortet alle Fragen rund um die Umstellung von Sammel- zu Einzelinkasso und stellt die neuen attraktiven Angebote von PŸUR vor.

Gibt es attraktive Angebote, zum Beispiel speziell für Senioren?

Vorab: Das PŸUR-Portfolio hat sich in diesem Jahr grundlegend verändert. Die WGD-Mieter können aus einer Vielzahl von digitalen Angeboten wählen und sich ihr ganz persönliches Internet- und Entertainment-Paket zusammenstellen – einzeln oder in Kombination. PŸUR bietet Highspeed-Internet, Telefonie sowie bis zu 94 Kabelfernseh- und HD-Programme auf einer digitalen Entertainment-Plattform an, die klassisches Fernsehen mit Videounterhaltung auf Abruf vereint. Als Beispiel gibt es jetzt Internet und Telefon mit bis zu 1.000 MBit/s ab 34,99 Euro monatlich. Empfehlenswert ist auch das Senioren-Paket, das sich aus Kabelfernsehen sowie Internet und Telefonie zusammensetzt und monatlich 35,- Euro kostet.

Was passiert, wenn ich nicht bei PŸUR bleiben möchte?

Eine Beendigung der Nutzung des TV-Anschlusses ist problemlos möglich, indem Sie keinen neuen Vertrag mit PŸUR abschließen. Ist das der Fall, wird die Fernsehversorgung über den Kabelanschluss nach der Umstellung automatisch eingestellt. Bedenken Sie jedoch, dass Sie nach der Umstellung auf PŸUR-Angebote verzichten müssen.

 

Darf ich auf meinem Balkon eine Satellitenschüssel anbringen?

Die Installation von Satellitenschüsseln auf Balkonen oder an Fassaden ist auch weiterhin nicht gestattet.